Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

14. Oktober 2014
von Chefkoch
Keine Kommentare

Flache Kuchen – Butterkuchen und Streuselkuchen

Butterkuchen

Teig von

500 g Mehl
150 g Butter
150 g Zucker
Zimt

Hefe- oder Backpulverteig bereiten. Mit den Fingerspitzen kleine Vertiefungen auf die Teigplatte tupfen. Die zerlassene Butter aufstreichen. Mit Zucker, gemischt mit 1 Prise Zimt, bestreuen.

Backzeit: 25 Minuten, Ofenhitze: stark

 

Streuselkuchen:

Teig von

500 g Mehl
150 g Margarine
250 g Mehl
Zimt
125 g Butter
Milch

Hefe- oder Backpulverteig bereiten.

Streusel:
125 g Zucker, Mehl und 1 Prise Zimt vermengen. Die Butter zugeben, zu einer festen Masse verarbeiten und auf den mit Milch bestrichenen Teig bröckeln.

Die Butter kann auch erhitzt in das Mehl gegeben werden. Die Masse wird trockener und krümelt leichter. Den gebackenen Kuchen mit dem restlichen Zucker bestreuen.

Backzeit: 30 Minuten, Ofenhitze: stark

13. Oktober 2014
von Chefkoch
1 Kommentar

Flache Kuchen – Backpulverteig und Hefeteig

Auf ein Blech von 30 x 45 cm durchschnittlich für einen trockenen Kuchen 500 g, für einen Kuchen mit Belag 375 oder nur 250 g Mehl rechnen.

Hefeteig

500 g Mehl
80 g Zucker
Gewürz
Salz
50 g Margarine
20 g Hefe
0,25 Ltr. Milch

Einfacher Hefeteig ist eine gute Unterlage für nasse Kuchen. Für trockene Kuchen kann der Teig durch größere Fettmengen (bis 150 g) und 1 Ei verbessert werden; dann aber weniger Milch nehmen.

Teigbereitung:

Mehl sieben, Zucker, 1 Prise Salz und Gewürze (Zitronenschale oder 2 bittere Mandeln) drüberstreuen, die weiche Margarine in Flöckchen dazugeben. Die zerbröckelte Hefe in der lauwarmen Milch verquirlen, nach und nach in das Mehl rühren, dabei kräftig schlagen, zuletzt mit der Hand bearbeiten. In einer gut mit Mehl ausgestäubten Schüssel 1 bis 2 Stunden gehen lassen, nochmals durcharbeiten, ausrollen und auf das gefettete Blech legen. Die Teigränder gleichmäßig andrücken und einigemal mit der Gabel in die Fläche einstechen, damit sich der Boden beim Backen nicht wölbt, 20 Minuten gehen lassen.

 

Backpulverteig

Zutaten:

500 g Mehl
1 Pckg. Backpulver
100 g Margarine
100 g Zucker
Salz
Gewürz
1-2 Eier
0,25 Ltr. Milch

Mehl und Backpulver zusammen sieben. Die Margarine sahnig rühren, Zucker, 1 Prise Salz, Gewürz (Zitronenschale oder bittere Mandeln) und die gequirlten Eier nach und nach dazugeben, ebenso Milch und Mehl.

Zuletzt den Teig leicht zusammenkneten, auf das Blech legen, gleichmäßig ausrollen und an den Rändern festdrücken.

Die Teigplatte mit einer Gabel einstechen.

Für nasse Kuchen den Teig mit Milch oder zerlassenem Fett streichen, auch mit Bröseln dicht bestreuen, damit der Boden nicht durchweicht.

Guten Appetit…

 

17. Februar 2014
von Chefkoch
Keine Kommentare

Veganer Nusskuchen

Optisch ist dieser vegane Kuchen nicht so wirklich das Highlight, aber geschmacklich ist er einfach nur lecker und fordert dazu auf, ein zweites Stück zu nehmen. Die Zutaten sind im Prinzip in jedem gut sortierten Supermarkt zu bekommen und der Arbeitsaufwand ist sehr gering. Was also will man mehr?

 

Maße Zutaten
80 ml Rapsöl
200 ml Sojamilch
5 Essl. Rohrzucker
1 Päckchen Vanillinzucker
80 g gemahlene Mandeln
100 g gemahlene Haselnüsse
180 g Dinkelvollkornmilch
1,5 Teel. Natron
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
etwas Puderzucker zum Bestäuben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zubereitung des Kuchens ist denkbar einfach:

Zuerst das Öl mit dem Rohrzucker und dem Vanillinzucker solange verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann Haselnüsse und Mandeln, sowie Natron und Sojamilch unterrühren und zum Schluss das Mehl und Backpulver dazu geben. Alles gut verrühren.
Eine kleine Kastenform entweder mit Backpapier auslegen oder mit Margarine ausfetten und den Teig einfüllen. Bei 160 Grad ca.45 Minuten backen und nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben.

Hier findet man das Rezept für einen weiteren, nicht veganen Nusskuchen.