Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

15. Dezember: Möhren-Makronen

| Keine Kommentare


Auch wenn man sich nicht wirklich vorstellen kann, Mohrrüben im Weihnachtsgebäck zu verwenden, sollte man sich überzeugen lassen und dieses Rezept ausprobieren. 

Maße Zutaten
Eiweiß
300 g Puderzucker
150 g Kokos gerieben
150 g Mohrrüben
50 Runde Oblaten

 

 

 

Mohrrüben schälen und fein reiben. Die Eiweiß steif schlagen und während des Schlagens den gesiebten Puderzucker einrieseln lassen. Es entsteht eine relativ feste, glänzende Masse. Darunter werden Kokos und Mohrrüben gehoben.

Die Oblaten auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und mit einem Spritzbeutel oder mit zwei Teelöffeln auf jede Oblate ein kleines Häufchen setzen und alles ca. 3 Stunden trocknen lassen.

Anschließend den Backofen vorheizen und die Makronen bei ca. 160 Grad eine gute Viertelstunde backen. Die Makronen sollten dann außen ganz leicht gebräunt und innen noch weich und saftig sein.

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.