Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Baguette

| 1 Kommentar


Baguette selbst zu machen ist überhaupt nicht schwierig und besonders beliebt zum Grillen. Jeder kann für sich ausprobieren, ob er das Baguette lieber „natur", d.h. heißt ohne Kräuter und Knoblauch mag oder andere Zutaten, wie Zwiebeln zufügt. Wer es eilig hat, nimmt Trockenhefe, ansonsten ist natürlich frische Hefe mindestens genauso gut zu verwenden.

Zutaten Maße
1 kg Mehl
2 Päckchen Trockenhefe
5 Essl. Olivenöl
1 Teel. Salz
½ Teel. Knoblauch
½ Teel. Oregano
500 ml Wasser
1 Ei

Bei Trockenhefe ist der Vorteil, dass Zeit gespart wird, da sofort alle Zutaten mit einander verknetet werden und danach zum Gehen an einen warmen Ort gestellt werden, bis sich der Teig verdoppelt hat. Die Zutaten sollten Zimmertemperatur haben und nicht eiskalt sein. Anschließend wird der Teig nochmals durchgeknetet und in vier Teile geteilt. Aus jedem Teil wird ein Baguette geformt, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt und nochmals eine halbe Stunde zum Gehen beiseite gestellt. Dann jedes Brot mehrmals schräg einkerben und im vorgheizten Backofen bei 180 bis 200 Grad ca. 20 Minuten backen. Besonders lecker werden die Brote, wenn man ein feuerfestes Gefäß mit Wasser beim Backen mit in den Backofen stellt.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.