Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Gestürzter Obstkuchen

| Keine Kommentare


Diesen Obstkuchen habe ich neulich bei einer Freundin bekommen. Er braucht Zeit, ist aber kalorienarm und kann sowohl zum Nachtisch als auch zum Kaffee verwendet werden. Für ihn wird zuerst eine Umrandung aus Kirschen gebildet, dort hinein kommt die Füllung und dann wird das Ganze auf den Tortenboden gestürzt 🙂

Maße    Zutaten Tortenboden
2 Eigelb
3 Eiweiß
3 Essl. Quark
20 g Zucker
oder ersatzweise Süßstoff

Eigelb mit Quark und Zucker (oder Süßstoff) gründlich verrühren. Die Eiweiß steif schlagen und darunter ziehen. Eine Springform mit 22 cm Durchmesser ausfetten, den Teig einfüllen und bei ca. 150 Grad eine knappe halbe Stunde backen. Heraus nehmen und auskühlen lassen.

Maße        Zutaten Kirschenumrandung
125 ml Wasser
250 ml Kirschsaft
8 Essl. Kirschsirup
8 Blatt rote Gelatine
50 g Zucker
500 g Kirschen

Kirschen waschen und entsteinen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wasser, Kirschsaft, Zucker und Kirschsirup in einen Topf geben und erhitzen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Gelatine asudrücken und erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat und in die Kirschsaftmischung einrühren, diese Mischung bleibt aber im Kochtopf.

Jetzt braucht man zwei Schüsseln. Die erste muss eine Durchmesser von 22 cm (wie der Tortenboden haben). Die zweite muss 2 – 3 cm weniger Durchmesser haben. In die größere Schüssel werden auf den Boden 1/3 der Kirschen gelegt  und mit 1/3 des Gelees aufgegossen. Das ganze wandert in den Kühlschrank, bis es fest ist. Darauf wird dann mittig die zweite Schüssel gesetzt. Sie darf nicht zu leicht sein, weil jetzt rundherum wieder Gelee gegossen wird und dieses nicht darunter laufen soll.  Weil das restliche Gelee inzwischen bestimmt fest geworden ist, wird es leicht erwärmt. Das zweite Drittel der Kirschen wird in den Zwischenraum zwischen den Schüssel gelegt und mit dem zweiten Drittel des Gelees aufgegossen. Alles wieder fest werden lassen und den Vorgang noch einmal wiederholen.

Um danach die innere Schüssel aus dem Gelee zu lösen, füllt man vorsichtig heißes Wasser hinein. So wird das Gelee am Schüsselrand weich und man kann die Schüssel vorsichtig heraus nehmen.

Dort hinein kommt jetzt noch eine Füllung:

Maße    Zutaten Füllung
200 ml Joghurt
200 g Quark
1 Päckchen Vanillizucker
50 g Zucker
etwas Zitronensaft
6 Blatt weiße Gelatine

Gelatine in einem kleinen Topf in kaltem Wasser einweichen. Alle anderen Zutaten gut miteinander verrühren, wer es süßer mag, gibt noch Zucker dazu. Gelatine ausdrücken und vorsichtig leicht erwärmen, bis sie flüssig ist, dann esslöffelweise die Quarkmasse einrühren.

Diese Masse kommt in den Kirschring und alles wieder für ca 3 Stunden in den Kühlschrank. Den Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und die Kirsch/Quark- Füllung darauf stürzen. Sollte das nicht auf Anhieb klappen, macht man ein Geschirrtuch mit heißem Wasser feucht (aber nicht tropfnass) und legt es um die Schüssel, bis sich das Kirschgelee löst.

Zum Schluß kann man das Ganze noch mit Sahnetupfen garnieren.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.