Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Mohrrübenkuchen

| 1 Kommentar


Am Besten verratet ihr erst einmal nicht, dass in dem Kuchen Mohrrüben sind, weil meist erst mal sehr skeptische Gesichter kommen. Nach dem Essen kommen dann Kommentare, wie lecker und sooo saftig. „Was ist denn da drin?“ Dann könnt ihr das Geheimnis verraten!

Maße Zutaten
350 g Mohrrüben
5 Eier
90 g Butter
250 g Rohrzucker
80 g Orangeat
200 g gemahlene Mandeln
250 g Mehl
1 Backpulver
1 Prise Salz
1 – 2 Eßl- Zitronensaft

Die Mohrrüben werden geschält gewogen, dann fein gerieben und anschließend mit dem Zitronensaft vermischt. Die Eier werden getrennt und anschließend wird das Eiweiß zu festem Schnee geschlagen. Das Orangeat wird sehr fein gehackt. Zuerst die Butter mit dem Zucker, den Eigelben und einer Prise Salz sehr schaumig rühren, danach werden die Mohrrüben und die Mandeln eingerührt und anschließend das gesiebte Mehl, das mit dem Backpulver vermischt wurde dazu gegeben. Nachdem alles gut vermischt ist, wird das Eiweiß untergehoben.

Die Springform (26 cm) wird gut eingefettet, der Teig eingefüllt und der Kuchen bei 180 Grad ca. 1 Stunde gebacken. Anhand der Garprobe, merkt ihr, ob er fertig ist. Wer mag, überzieht den Kuchen noch mit Zitronenglasur.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.