Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Österliche Schmandtorte

| 1 Kommentar


Mandarinen-Schmand-Kuchen kennt ja fast Jeder. Probiert doch einmal diese Variante aus. Die Torte erinnert ein wenig an einen berühmten Nachtisch.

Die Verzierung der Torte kann aus Zuckerblüten, kleinen Ostereiern oder Fondantküken bestehen, die leicht in die noch nicht ausgehärtete Kuvertüre gedrückt werden. Allerdings sollte die Kuvertüre auch nicht zu warm sein, sonst schmilzt die Pracht dahin.
 

Maße                            Zutaten Boden
75 g Butter
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Ei
200 g Mehl
1 Teel. Backpulver
Maße Zutaten Belag
1 Dose Birnen
2 Päckchen Schokoladenpudding
160 g Zucker
500 ml Milch
4 Becher Schmand
200 g Kuvertüre dunkel
  Dekoration

Aus Butter, Zucker, Vanillinzucker, dem Ei, Mehl und Backpulver einen Mürbeteig herstellen, der dann in einer gefetteten Springform ausgerollt wird. Die Birnen gut abtropfen lassen und in Spalten schneiden. Das Schokoladenpuddingpulver mit dem Zucker und etwas Milch klümpchenfrei verrühren und die Milch zum Kochen bringen. Dann von der Herdplatte nehmen, das angerührte Puddingpulver dazu geben und unter Rühren aufkochen. Etwas abkühlen lassen und den Schmand einrühren.

Die Hälfte der Masse kommt auf den Teig, danach gleichmäßig verteilt die Birnenspalten und dann der Rest der Puddingmasse. Der Kuchen kommt bei. Ca. 170 Grad eine gute Stunde in den Backofen. Nach dem Auskühlen wird der Kuchen mit der geschmolzenen Kuvertüre überzogen und nach Geschmack mit halbierten Ostereiern und/oder Zuckerblüten garniert.


Ein Kommentar

  1. Das probiere ich sicher zu Ostern aus und wenn es klappt gibt es das aber nicht nur zu Ostern 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.