Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Muttertag – last minute

| Keine Kommentare


Manchmal hatte man gar keine Zeit, etwas für den Muttertag vorzubereiten. Als erstes gibt es hier ein Blitzrezept und dann noch ein paar Ideen und Tipps. 

Maße Zutaten
4 Eier
250 g Zucker
3 Essl. Milch
125 g Speisestärke
50 g Mehl

Eier trennen und die Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen.

Eigelb mit Zucker und Milch schaumig aufschlagen. Mehl mit Stärkemehl mischen, durchsieben und unter die Eigelbcreme rühren. Zum Schluß den Eischnee unterheben.

Eine Kastenform oder eine kleine Springform ausfetten, den Teig einfüllen und bei ca 160 Grad ungefähr 30 Minuten backen.

Den kalten Kuchen mit Kuvertüre oder Zuckerguss überziehen.

Jetzt lassen sich verschiedene Verzierungen herstellen (diese halten am Besten auf dem Kuchen, wenn man sie auf den noch nicht ganz festen Tortenüberzug legt):

Rohmarzipan im Verhältnis 1: 2 mit Puderzucker (1 Teil Puderzucker, 2 Teile Marzipan) verkneten und mit Speisefarbe einfärben. Daraus könnte man Rosen formen oder andere Blüten. Noch einfacher wird es, wenn man das Marzipan ausrollt, mit einem Keksausstecher Herzen oder Blüten ausschneidet und diese von beiden Seiten in Zucker wälzt.

Oder man benutzt schlicht und ergreifend fertige Schokoladenherzen 

Auch Muffins sind schnell und einfach gebacken. Eine Marzipanrose auf einem Muffin sieht einfach genial aus. Übrigens Muffins: Bohrt man in die Mitte ein Loch, kann man dort hinein einen gerollten Gutschein stecken.

Packt man dann alles noch in durchsichtiger Geschenkfolie ein und verziert es mit Bändern, macht dieses Geschenk schon etwas her!

Wir wünschen einen schönen Muttertag!


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.