Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Na denn, frohe Ostern!

| Keine Kommentare


Noch fast 70 Tage müssen vergehen, ehe wir den Osterhasen wieder bei uns begrüßen können. Über zwei Monate – bis dahin ist, wenn wir Glück haben – auch endlich der Frühling eingekehrt. Die ersten Blumen blühen, Vögel zwitschern und die Natur wacht auf. Jetzt ist Winter, wirklicher Winter mit Kälte, Schnee und Eis!
Warum ich hier und jetzt über Ostern plaudere? Weil ich heute einkaufen war – das muss ja ab und an mal sein. Und was erspähe ich da im Regal des Discounters? Osterhasen, Osteier und Osterlutscher.Manchmal wundere ich mich, dass ich mich überhaupt noch über so etwas wundere, gibt es doch schließlich ab September schon die Weihnachtsartikel.
Dann denke ich auch immer weiter nach……wenn die Artikel schon zwei bis drei Monate vor dem jeweiligen Fest in den Regalen stehen, wann wurden sie dann produziert? Mit viel Glück sind die Leckereien auf dem Oster- oder Weihnachtstisch dann "erst" etwa  5 – 6 Monate alt. Das sollte ich mal mit meiner Ostertorte machen!
Besonders angenehm ist dieses Procedere auch für Eltern kleiner Kinder. Diese müssen ihrem Nachwuchs im Laden erst einmal klar machen, dass man noch gaaanz oft schlafen muss, bis es soweit ist  Andererseits war es im letzten Jahr fast unmöglich, auf den letzten Drücker (also in der Woche vor Ostern) noch eine vernünftige Auswahl an Ostereiern zu finden.
"Bitte bevorraten Sie sich" steht auf manchen Werbezetteln. Vielleicht richte ich einen Extra-Vorratsschrank für jahreszeitliche Naschereien ein:-)
Bestimmt hat dies alles einen tieferen Sinn – ich werde darüber nachdenken. Es grüßt Euch ganz lieb
Eure Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.