Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Honigkuchen

| Keine Kommentare


Den Honigkuchen gab es – wenn man wieder das Geld knapp war – in der Sparversion mit Sirup. Früher gehörte eben ein Kuchen zum Wochenende dazu, um den Sonntag mit der Familie zu geniessen.

Maße Zutaten
60 g Butter
40 g Zucker
1 Prise Salz
200 g Honig
2 Teel. Pfefferkuchengewürz
Ca.125 ml Milch
1 Päckchen Backpulver
500 g Mehl

  

Butter, Zucker und Honig werden in einem Topf solange gerührt und erwärmt, bis der Zucker geschmolzen ist (da ist ein klein wenig Geduld nötig, weil die Zutaten auf keinen Fall zu heiß werden dürfen). Wenn alles nur noch handwarm ist, werden Salz, Pfefferkuchengewürz, Backpulver, das gesiebte Mehl und die Milch und alles gut vermischt. Der Teig ist ziemlich zäh und kommt dann in eine Kastenform, die sehr gut eingefettet sein muss.

Damit der Kuchen nicht hängen bleibt, streut man die Form noch mit Semmelbröseln aus oder greift zum Backpapier. Bei ca. 150 Grad 50 bis 60 Minuten backen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.