Das Rezept für Pfeffernüsse wird schon lange von Familie zu Familie weiter gegeben. Der Name stammt von dem im Teig verwendeten Pfeffer. Die Süße erlangt das Gebäck ohne die Verwendung von weißem Zucker, da dieser vor langer Zeit sehr kostspielig war.

Maße Zutaten
500 g Mehl
40 g Kakao
100 g Gemahlene Mandeln
50 g Zitronat
Abrieb von Zitrone
1 Teel. Zimt
1 Messersp. Muskat
1 Teel. Weißer Pfeffer
1 Prise Salz
150 g Rohrzucker
100 g Rübensirup
250 g Honig
150 g Butter
15 g Pottasche
4 Essl. Sahne
600 g Kuvertüre

     

Das gesiebte Mehl, Kakao, Mandeln, das fein gehackte Zitronat und die Gewürze werden in einer Schüssel gründlich miteinander vermischt. 

Sirup und Honig werden unter ständigem Rühren aufgekocht und der Rohrzucker untergerührt, bis er sich vollständig aufgelöst hat. Zu der Mehlmischung geben. Die Pottasche in der Sahne auflösen und ebenfalls dazu geben.
 
Alles sehr gut verkneten und den Teig über Nacht ruhen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und aus dem Teig gleich große Kugeln in Walnussgröße formen. Die Pfeffernüsse bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten backen.
 
Nach dem Abkühlen mit Kuvertüre überziehen.