Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Hefeteig Grundrezept

| 2 Kommentare

Bei Hefeteig ist das A und O die Zeit, die ihr aufbringen müsst. Es gibt Produkte, die die ganze Prozedur schneller machen, aber ich schwöre immer noch auf frische Hefe, die es als Würfel aus dem Kühlregal oder beim Bäcker zu kaufen gibt. Die Zutaten sollten nicht eiskalt sein, die Milch lauwarm, aber auf keinen Fall heiß sein. 

Maße Zutaten
500 g Mehl
30 g Hefe
100 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
ca. 250 ml Milch
1 Prise Salz

Das Mehl wird in eine große Schüssel gegeben und in die Mitte eine Vertiefung gedrückt. Da hinein kommt die zerbröckelte Hefe, ein wenig Zucker und etwas lauwarme Milch. Das alles wird in der Mulde leicht verrührt und die Schüssel mit einem Tuch abgedeckt. Dann an einen warmen Ort stellen und ca. ½ Stunde gehen lassen.

Jetzt mit der weichen Butter, der restlichen lauwarmen Milch, Zucker, Ei und der Prise Salz solange verkneten, bis der Teig glänzend ist. Das Kneten funktioniert am Besten auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche. Der Teig kommt wieder zurück in die Schüssel, wird abgedeckt und man lässt ihn solange gehen, bis sich das Volumen mindestens verdoppelt hat.

Danach nochmals gründlich durchkneten und weiter verarbeiten. Zum Beispiel als Blechkuchen mit Obst und/oder Streuseln. Wer Zeit hat, kann den Teig auf dem Blech oder in der Form nochmals 10 bis 20 Minuten gehen lassen.

:

2 Kommentare

  1. Für mich macht es auch einen großen Unterschied, den Teig nach dem Belegen und vor dem Backen nochmal im warmem Ofen stehen zu lassen.

    http://www.konisto.de/anleitung_erfolgreich-hefeteig-zubereiten-1074.html

    Liebe Grüße,

    Cecilia

  2. Danke für das Rezept. Ein guter Hefeteig bildet einfach das Fundament.

    VG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.