Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Frankfurter Kranz

| Keine Kommentare

Dieser Kuchen ist völlig aus der Mode gekommen, die Kids kennen ihn gar nicht mehr. Früher gehörte er auf die Kaffeetafel und wer noch die spezielle Form für den Frankfurter Kranz im Schrank hat, sollte ihn mal ausprobieren!

Maße Zutaten Teig
125 g Butter
125 g Zucker
3 Eier
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Eßl. Rum
etwas Zitronensaft
1 Prise Salz
150 g Mehl
50 g Stärkemehl
2 Teel. Backpulver
zum Bestreuen
150 g Krokant

Zuerst wird die weiche Butter schaumig gerührt. Dann kommen zuerst Zucker und Vanillinzucker, dann die Eier und Rum, Zitronensaft und Salz dazu. Zuletzt wird Mehl, Stärkemehl und Backpulver vermischt, gesiebt und unter die Butter-Eimasse gehoben. Der Teig kommt in die gefettete Kranzkuchenform und wird bei ca. 150 Grad eine knappe Stunde gebacken. Am nächsten Tag wird er zweimal waagerecht durchgeschnitten und mit der Buttercreme gefüllt.

Maße Zutaten Buttercreme
½ l Milch
3 Eßl. Zucker
1 Päckchen Vanillinpudding
250 g Butter

Der Pudding wird nach Packungsanweisung gekocht und dann kalt gerührt, damit sich keine Haut bilden kann. Jetzt wird die zimmerwarme Butter löffelweise eingerührt, sodass sich eine gleichmäßige Creme bildet. Die Böden des Frankfurter Kranzes werden mit der Creme gefüllt und dann wird der Kuchen rundherum mit Creme bestrichen und mit Krokant bestreut.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.