Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Schokoladentorte

| 5 Kommentare

Fast alle Kinder lieben Schokolade und deshalb auch Schokoladenkuchen und Schokoladentorte. Diese Schokotorte war und ist immer heiß begehrt. Diese Variante ist mit einer einfachen Buttercreme, wie meine Oma das nannte. Einfach deshalb, weil die Buttercreme zur Hälfte aus Pudding besteht, was nicht nur besser bekömmlich, sondern auch preiswerter ist. Im Ursprung wurde nur Butter zur Creme verwendet. Falls Ihr das ausprobieren möchtet, verwendet ihr nur Butter (dafür aber 500 g) und verrührt die weiche Butter mit Zucker und im Wasserbad geschmolzener Schokolade und füllt damit die Torte.

Maße Zutaten Teig
4 Eier
2-3 Eßl. lauwarmes Wasser
180 g Zucker
30 g Kakao
1 Päckchen Vanillinzucker
100g Mehl
100 g Speisestärke
2 Teel. Backpulver

Zuerst die Eier sorgfältig trennen. Danach die Eigelb mit dem Wasser gut schaumig schlagen und den Zucker und Vanillinzucker solange darunter schlagen, bis die Masse cremig wird. Mehl, Stärkemehl,Kakao und Backpulver vermischen, sieben und dann unter die Eigelbcreme heben. Zum Schluss die zu steifem Eischnee geschlagenen Eiweiß unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und bei 175 Grad 20 bis 30 Minuten backen. Den Boden gut auskühlen lassen und zweimal waagerecht durchschneiden. Meine Oma hat dazu einen Zwirnsfaden um den Boden gelegt und ihn über Kreuz fest zusammen gezogen und so den Boden geteilt. Der Boden wird dann mit der Buttercreme:

Maße Zutaten Buttercreme
½ l Milch
1 Päckchen Schokoladenpudding
3 Eßl. Zucker
250 g Butter

Den Pudding nach Anweisung auf der Packung zubereiten und abkühlen lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bilden kann. Die zimmerwarme Butter weich rühren und löffelweise unter den Pudding geben, nur dann gelingt die Buttercreme. Einer von den drei Böden bildet den Untergrund, darauf wird ¼ der Creme verstrichen. Darauf kommt der zweite Boden und wieder ¼ der Creme, die dann mit dem dritten Boden bedeckt wird. Die restliche Creme wird oben auf der Torte und am Rand verstrichen. Wer mag, bestreut alles noch mit geraspelter Schokolade.

5 Kommentare

  1. ohne Eischnee wird das Rezept leider gar nix

  2. Oh danke, ich habe es geändert 🙂 Der Eischnee ist im Eifer des Gefechts glatt unter gegangen. LG

  3. so rum funktioniert es leider auch nicht.. die Eigelbcreme muss vorab mit dem Eischnee vermengt werden (vorsichtig untergehoben) und auf diese Masse muss dann das Mehl-Stärke-Kakao Gemisch gesiebt werden… aber sonst n hammer leckeres Rezept…

  4. Habe nur die creme gemacht und auf meinen schokoladenkuchen gemacht. war super easy. bin mal gespannt ob es auch so gut schmeckt 😉

  5. So, die Torte wurde gegessen und war der Hammer… sooo lecker. Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.