Muttis Kuchenrezepte

Kuchenrezepte aus einer Zeit, in der man sich noch die Finger leckte…

Zum Jahresende die winterliche Birnentarte

| Keine Kommentare

Für den winterlichen Genuß hier nun die winterliche Birnentarte.


Maße Zutaten
220 g Butter
100 g Rohrzucker
1 Prise  Salz
Ei
250 g Weizenmehl
1 Teel.  Backpulver
Zitrone (unbehandelt)
1 Orange (unbehandelt)
1/4 Teel. Zimt
750 g  Birnen
30 g Rosinen
   
200 ml Schlagsahne
1 Päckchen Vanillinzucker

Mürbeteig:

Die kalte Butter, 50 g von dem Rohrzucker, Prise Salz, das Ei, 225 g von dem Mehl und Backpulver schnell zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Folie einwickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Inzwischen Orangen- und Zitronenschale abreiben (Vorsicht, das Weiße ist bitter) und die Früchte auspressen.

50 g Rohrzucker, 25 g Mehl, Orangen- und Zitronenabrieb und dem Zimt mischen. Eine Tarteform ausfetten, mit zwei Drittel des Teigs auskleiden und mit einem Teil der Zuckermischung gleichmäßig bestreuen.

Birnen schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Dann in Spalten schneiden und ziegelartig auf dem Tortenboden auslegen. Darauf die Rosinen verteilen, alles mit der restlichen Zuckermischung bestreuen und mit dem Saft von Orange und Zitrone beträufeln.

Den restlichen Mürbeteig dünn ausrollen und in schmale Streifen schneiden. Damit wird die Torte im Gittermuster belegt und zuerst bei knapp 200 Grad 20 Minuten gebacken. Dann den Backofen auf ca. 175 Grad herunter stellen und den Kuchen bei ca. 180 Grad fertig backen.

Nach dem Auskühlen mit frisch geschlagener Sahne, die mit Vanillinzucker gesüßt wurde, servieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.